Monatsarchiv: Juli 2013

Schlafstörungen Burnout Airnergy COPD Bluthochdruck Naturheilverfahren

Schlafstörungen Burnout Airnergy COPD Bluthochdruck Naturheilverfahren

Welche Indikationen behandle ich mit Airnergy?

Die Therapie mit Airnergy löst eine Reihe positiver Reaktionen im Körper hervor, die sich bei verschiedenen Chronischen Erkrankungen bewährt haben. Der Stoffwechsel wird aktiviert und reguliert, die Energieproduktion verbessert, Immunfunktionen optimiert und die antioxidative Kapazität gesteigert. Dieser Effekt kommt folgenden Erkrankungen und Symptomen zu Gute:

• Durchblutungsstörungen
• Herz- und Gefäßkrankheiten
• Erschöpfungszustände
• Chronische Müdigkeit
• Diabetes mellitus I und II
• Multiples Chemisches Syndrom (MCS)
• Burn-out-Syndrom
• Hohe Cholesterinwerte
• Bronchitis, Lungenerkrankungen
• Chronische Fibromyalgie
• Rheumatische Erkrankungen
• Sehstörungen
• Akute und chronische Schmerzen
• Leberstoffwechselstörungen
• Hautkrankheiten
• Schlafstörungen
• Konzentrationsschwäche
• Bluthochdruck
• Allergien
• Alterskrankheiten (Parkinson, Alzheimer u.a.)
• Tinnitus

Die Atemluft-Therapie mit Airnergy zeigt auch ausgezeichnete Resultate in der Präventions- und Sportmedizin sowie im Anti-Aging. 

Der Durchbruch

Täglich Laufen

Ein sehr guter Blog über COPD
Muss man gelesen haben

copd und laufen

Am Sonntag, dem 32. Tag meiner täglich Laufen Serie, bin ich richtig frühmorgens (4 Uhr) aus dem Haus gegangen. Draußen war die Luft frisch und kühl. Außer ein paar erstaunten Karnickeln war niemand unterwegs. Ich bin 14 km (2,5 Stunden) gelaufen und habe als Beute den Spiegel zum Frühstück mitgebracht. Am 33. Tag bin ich um 5.45 Uhr in der Frühe gestartet. Heute, am Tag 34 war ich dann aber tagsüber müde und hatte sogar Atemnot. Ich bin dann erst abends und auch nur kurz (gut 2 km) in der Abenddämmerung gelaufen. Das hat richtig gut getan. Die Atemnot hat sich schnell gelegt und ich konnte frei durchatmen. Gerade an Tagen mit Atemnot scheint Laufen besser als jedes Medikament befreiend zu wirken. Wenn ich nicht morgenfrüh einen Termin hätte, wäre ich glatt weiter und weiter gelaufen.

Ursprünglichen Post anzeigen

Heilung bei COPD? Eine Übersicht der möglichen Therapien und Behandlungen die ich selber durchführen kann.

Blog mit sehr guten Inhalt!!!!

Sauerstoffsättigung.de - Die Luft zu Leben, Neuigkeiten zu Erkrankungen und Therapien, Test von Pulsoximetern und Sauerstoffgeräten.

Diagnose COPD. Oftmals sagen Laien dann schnell: „Das ist unheilbar.“ Grundlegend liegen sie damit nicht unbedingt falsch. COPD ist unheilbar, aber behandelbar. Medikamentös, aber auch durch einen gezielten Lebenswandel. Was können Sie selber tun, damit die COPD verbessert wird? Wir wollen in diesem Artikel zahlreiche Möglichkeiten aufführen, wie Sie die COPD selber unterstützend behandeln können.

Ursache bekämpfen

Es ist ein alter Hut, aber es ist wahr. Die COPD entsteht in den meisten Fällen durch den Zigarettenrauch. Das Einstellen ist unerlässlich, sonst bringt jede Behandlung nur wenig. Dies fällt den Betroffenen aber sehr schwer, da Nikotinabhängigkeit eine ernst zu nehmende Sucht ist. Es gibt diverse Mittel, wie Pflaster, Kräuterzigaretten, Inhalatoren oder Kaugummis. All diese Mittel verfehlen leider oft die langfristige Abstinenz. Die meisten Menschen, die mit dem Rauchen langfristig erfolgreich aufgehört haben, haben abrupt aufgehört. Die reine Willenskraft gegen die Sucht hat sie angetrieben. Es ist leider keine gute Nachricht, dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 187 weitere Wörter

Krankheit ist Abspaltung – Heilung bedeutet Ganzwerdung

Blütensthaub

Im germanischen Sprachgebrauch bedeutet das Wort heil gesund, unversehrt, gerettet. Die anglikanische Sprachwurzel von heil ist whole, was sowohl ganz und vollständig bedeutet als auch gesund und heil. Der Wunsch nach Heilung ist ein menschliches Grundbedürfnis. Das größte Unheil, das uns widerfahren kann, ist das schmerzliche Gefühl, nicht ganz zu sein. Dann sind wir in der „Hölle“, die etymologisch auf die gleiche Sprachwurzel zurückzuführen ist (engl. whole).

Die Hölle ist der Teil von uns, der in unserem Bewusstsein vom Ganzen abgespalten ist. Auch wenn es uns manchmal so vorkommt, sind wir als Menschen nie ganz in der Hölle. Das Lebendige in uns hat prinzipiell jederzeit die Möglichkeit, das Abgespaltene zu integrieren, das heißt mit neuem Leben zu erfüllen…

 

http://www.psp-tao.de/heilung

Ursprünglichen Post anzeigen

Die Krankenkasse als Teil des Gesundheitswesens – Unsinn in Worte gefasst

Muss man lesen.
Sehr, sehr gut geschrieben.

Die Stunde der Wahrheit

Krankenversicherung erfolgreich kündigen:
Erfahrungen, Hinweise, Tipps und Gedanken

Es ist ein kokrankenkassemplexes Thema, mit dem ich mich hier befasse. Bevor ich daher genauer darauf eingehe, welchen Weg ich beim Austritt aus meiner Krankenversicherung (KV) gegangen bin, welche Erfahrungen ich dabei gemacht habe, möchte ich einige grundsätzliche Gedanken ansprechen, die eng mit den Aspekten Krankheit, Heilung, Gesundheit und Bewusstsein zu tun haben. Anschließend gebe ich zunächst noch Hinweise auf wichtige und notwendige Überlegungen und Klärungen, die einer Kündigung der Krankenversicherung vorausgehen sollten.

Ursprünglichen Post anzeigen 3.326 weitere Wörter

TK und Magdalena Neuner stellen Bewegungsstudie 2013 vor: Deutschland sitzt sich krank

STRATEGIE NEWS

Sieben Stunden verbringt jeder Erwachsene in Deutschland durchschnittlich im Sitzen – Tag für Tag. Von den Berufstätigen sitzt jeder Dritte sogar mehr als neun Stunden. Hinzu kommen im Schnitt mehr als drei Freizeitstunden vor dem Fernseher oder im Internet. Das zeigt: Für Bewegung bleibt kaum Zeit! Und so belegt auch die heute vorgestellte Bewegungsstudie der Techniker Krankenkasse (TK): Das Leben vieler Menschen in Deutschland ist weitestgehend bewegungslos.TK-Infografik-Bewegungsfalle-Bildschirm

Um herauszufinden, wie aktiv die Menschen in Deutschland in Alltag, Job, Freizeit und Urlaub sind und welche gesundheitlichen Folgen dies für sie hat, beauftragte die TK das Meinungsforschungsinstitut Forsa, einen repräsentativen Querschnitt der deutschen Bevölkerung zu befragen. Das Ergebnis: „Nur vier von zehn Menschen hierzulande sind im Alltag noch zu Fuß unterwegs. So kommen zwei Drittel nicht einmal mehr auf eine Stunde Bewegung am Tag – jeden Gang zum Kopierer mit eingerechnet“, sagt Forsa-Geschäftsführer Professor Manfred Güllner.

TK-Infografik-Drei-von-zehn-sitzen-neun-Stunden-und-laenger

Auch ihren Arbeitstag verbringt bereits fast…

Ursprünglichen Post anzeigen 546 weitere Wörter